Seitenanfang

Unsere Adresse

Petersbogen-Apotheke e.K.
Petersstraße 36-44
04109 Leipzig
Telefon: 0341 / 355 20 333
Telefax: 0341 / 355 20 334
www.petersbogen-apotheke.de
info@petersbogen-apotheke.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo - Sa:09:00 - 20:00 Uhr

Sie erreichen uns Montag - Freitag ab 08.00 Uhr am Notdienstschalter.

Wir sind zertifiziert!

Veranstaltungskalender

Mit Pille auf Reisen

Was Sie als Pillenanwenderin im Urlaub und auf Reisen beachten sollten

Die Urlaubszeit hat gerade begonnen, für viele die schönste Zeit des Jahres: Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen! Schon die Vorfreude kann richtig Spaß machen. Doch vor lauter Urlaubsfieber sollte man einige wichtige Reisevorbereitungen nicht außer Acht lassen.

Vor jeder Reise sollte man einige wichtige Dinge planen und bedenken. Was Ihre Gesundheit betrifft, sollten Sie vor allem rechtzeitig über notwendige Schutzimpfungen informiert sein, die Auslandskrankenversicherung überprüft haben und eine Reiseapotheke zusammenstellen. Dazu gehört z.B. auch die Antibabypille. Lesen Sie hier, was Sie als Pillenanwenderin im Urlaub und auf Reisen beachten sollten!

Pille im Ausland

Im Ausland kann der Name der Antibabypille und anderer Medikamente, die Sie einnehmen, anders sein, als Sie es in Deutschland gewohnt sind. Damit Sie am Urlaubsort Arzt oder Apotheker nach Ihrem Medikament fragen können, sollten Sie die Zusammensetzung des Medikamentes aufschreiben oder eine leere Packung mitnehmen, um sie im Bedarfsfall zeigen zu können. So können Arzt oder Apotheker schneller herausfinden, welches Medikament Sie benötigen.

Pille vergessen?

Im Urlaub und auf Reisen kommt der tägliche Ablauf manchmal etwas aus dem Rhythmus, und es kann leicht passieren, dass man die regelmäßige Medikamenteneinnahme einmal verpasst. Sofern Sie nicht mit der Minipille verhüten, ist ein verschlafener Einnahmezeitpunkt zunächst noch kein Grund zur Panik.

Merken Sie den Fehler innerhalb von maximal zehn bis zwölf Stunden, können Sie die vergessene Pille auch einmal verspätet einnehmen und danach wie gewohnt weiter mit der Einnahme fortfahren. Der Schutz vor einer Schwangerschaft bleibt aufrechterhalten. Eine Minipille mit nur einem Wirkstoff muss sehr viel genauer eingenommen werden, hier darf sich der Einnahmezeitpunkt um höchstens drei Stunden verschieben!

Haben Sie die Einnahmezeit zu lang überschritten (zwölf Stunden für kombinierte Präparate, drei Stunden für die Minipille) oder mehrere Pillen vergessen, ist der Schutz nicht mehr ausreichend. Sie sollten mit der Einnahme fortfahren, müssen aber zusätzlich in diesem Zyklus ein anderes Verhütungsmittel benutzen. Für einen solchen Fall empfiehlt es sich, Kondome oder Schaumzäpfchen im Reisegepäck dabei zu haben.

Übelkeit, Durchfall

Auf Reisen kann schon einmal der Magen verrückt spielen, und auch vor Durchfällen ist man in fremder Umgebung nie sicher. Da die Wirkstoffe der Verhütungspille über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden müssen, können Störungen wie Erbrechen und Durchfall den Schutz vor einer Schwangerschaft beeinträchtigen.

Sollten Sie in den ersten vier Stunden nach einer Einnahme Erbrechen oder Durchfall haben, sind Sie meist nicht mehr ausreichend geschützt. In diesem Fall sollten Sie innerhalb von zwölf Stunden eine weitere Pille einnehmen und dann wie gewohnt mit der Einnahme fortfahren, dies gilt für kombinierte Präparate, nicht für die Minipille. Da der Schutz vor einer Schwangerschaft bei Erbrechen und Durchfall beeinträchtigt sein kann, müssen Sie für diesen Zyklus zusätzlich ein anderes Verhütungsmittel (Kondom, Scheidenzäpfchen) benutzen.

Pille und Sonnenbaden

Zu viel Sonne ist schädlich für die Haut, so viel ist bekannt. Für Frauen und Mädchen, die mit der Pille verhüten, gibt es noch einen anderen Grund, die Haut ausreichend vor Sonne zu schützen. In einigen Fällen kann es nach dem Sonnenbaden zu leichten, bräunlichen Hautverfärbungen in Form von Pigmentflecken, z.B. im Gesicht, kommen.

Diese können zu bleibenden Hautverfärbungen führen. Um solche Verfärbungen der Haut zu vermeiden, sollten Sie frühzeitig aus der Sonne gehen, sobald Sie solche Veränderungen der Haut bemerken und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden.

Pilleneinnahme bei Zeitverschiebung

Wenn Sie Fernreisen über mehrere Zeitzonen hinweg unternehmen, achten Sie auf den korrekten Einnahmezeitpunkt für ihre Antibabypille. Durch die Zeitumstellung kann es schnell zu Einnahmefehlern kommen, welche die sichere Verhütung gefährden.

Bei Zeitunterschieden zwischen Deutschland und dem Zielland von weniger als zwölf Stunden sollten Sie bei Anwendung einer kombinierten Pille ihren Einnahmezeitpunkt am Urlaubsort in Ortszeit beibehalten. Nehmen Sie die Pille zu Hause morgens um eine bestimmte Uhrzeit ein, sollten Sie dies auch am Urlaubsort tun. Ist die Zeitdifferenz größer als zwölf Stunden, müssen Sie sich möglicherweise in den ersten Tagen einen Wecker stellen und den Einnahmezeitpunkt langsam verschieben.

Pille und Geschlechtskrankheiten

Wer in den Urlaub fährt, möchte Spaß haben. Damit der Spaß nicht zu Hause mit einer unliebsamen Überraschung endet, denken Sie daran: Die Pille schützt bei korrekter Anwendung vor einer Schwangerschaft, nicht jedoch vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Geschlechtsverkehr mit neuen Partnern daher nur mit Kondom! Nur so sind Sie zuverlässig geschützt.