Seitenanfang

Unsere Adresse

Petersbogen-Apotheke e.K.
Petersstraße 36-44
04109 Leipzig
Telefon: 0341 / 355 20 333
Telefax: 0341 / 355 20 334
www.petersbogen-apotheke.de
info@petersbogen-apotheke.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo - Sa:09:00 - 20:00 Uhr

Sie erreichen uns Montag - Freitag ab 08.00 Uhr am Notdienstschalter.

Wir sind zertifiziert!

Veranstaltungskalender

Bürogymnastik

Bürogymnastik – fit am Arbeitsplatz

Mentale Anspannung führt auch oft zu körperlicher Verspannung. Die Verspannungen stören unsere Konzentration und Leistungsfähigkeit. Das ist der Beginn eines Teufelskreises, der sich auch auf die Freizeit ausweiten kann, wenn Verspannungen zu Haltungsschäden geführt und geistiger Stress sich als dauernder Bluthochdruck konsolidiert haben.

Deshalb ist es wichtig, früh genug einzuschreiten und diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Das kann von zwei Seiten her geschehen: Einerseits kann man am Stress und andererseits an der Verspannung ansetzen.

Wenn Sie Verspannungen im Rücken und im Nacken spüren, unterbrechen Sie für ein paar Minuten Ihre Arbeit und beginnen Sie mit den nachfolgend beschriebenen Übungen. Damit setzen Sie gleichzeitig an beiden genannten Punkten an: Einerseits schafft die Gymnastik eine kleine Pause für den Kopf, und andererseits bekommt der Körper, was er braucht. Die Pause lohnt sich, weil es nachher garantiert doppelt so schnell und doppelt so angenehm weitergeht.

Allgemeine Regeln

Allgemein ist zu bemerken, dass schon länger bestehende Rückenschmerzen von einem Arzt behandelt werden sollten. Je nach Ursache besteht wie bei allen körperlichen Betätigungen die Gefahr, dass aus der Medizin ein Gift wird.

Nehmen Sie sich so viel Zeit wie möglich für die Übungen. Führen Sie diese langsam und behutsam durch. Es ist nicht jeder gleich beweglich, deshalb ist hier übertriebener Ehrgeiz fehl am Platz.

Wenn Sie ein angenehmes Ziehen spüren, bleiben Sie in dieser Stellung und dehnen vorsichtig weiter. Übrigens zählt man ein Brennen nicht zum „angenehmen Ziehen“ – dies ist als Warnzeichen vor der Zerrung zu verstehen.

Ruhig und gleichmäßig während der Übungsausführung atmen, den Rücken gerade halten und Bauchmuskeln anspannen. Die Übungen so oft wiederholen, wie es die Zeit erlaubt.

Dehnung der seitlichen Halsmuskulatur

• Blick geradeaus
• Mit der rechten Hand über den Kopf fassen und ihn vorsichtig auf die rechte Seite ziehen
• Den Kopf mit dem Eigengewicht der linken Hand sehr sanft nach unten ziehen
• Diese Position 20 Sekunden halten
• Das Gleiche auch auf der anderen Seite
• Lockern und wiederholen

Dehnung der Atem- und Rückenmuskulatur und Streckung der Wirbelsäule

• Hände anfassen und Arme nach oben über den Kopf strecken
• Diese Position 20 Sekunden halten
• Lockern und wiederholen

Oberarm- und Schulter-Dehnung

• Arm gerade nach vorn strecken
• Den gestreckten Arm mit der anderen Hand gegen die Brust drücken
• 20 Sekunden halten
• Arm wechseln
• Lockern und wiederholen

Schultergelenke lockern und beweglicher machen

• Linke Hand auf linke Schulter und rechte Hand auf rechte Schulter
• Mit den so angewinkelten Armen zehn Mal kreisen

Handgelenke und Fingerbeuger dehnen

• Die Hand flach auf die Sitzfläche legen, die Fingerspitzen sollen nach hinten zeigen, die Hand liegt parallel zum Oberschenkel
• Dabei das Ellenbogengelenk gestreckt halten
• Oberkörper gestreckt so weit nach hinten lehnen, bis die Dehnung im Unterarm spürbar wird
• 20 Sekunden halten
• Das Gleiche mit der anderen Hand
• Lockern und wiederholen

Dehnung der Handgelenksstrecker

• Hand mit dem Handrücken auf die Sitzfläche legen, die Fingerspitzen sollen nach hinten zeigen, die Hand liegt parallel zum Oberschenkel
• Dabei das Ellenbogengelenk so weit strecken, bis Dehnung zu spüren ist
• 20 Sekunden halten
• Das Gleiche mit der anderen Hand
• Lockern und wiederholen